präsentiert von

31. Juli - 9. August 

Programm

Jukebox
feel the rhythm

 

31. Juli - 20:00 Uhr

 

Jukebox bietet ein perfektes Live-Programm von den 60er, 70er, 80er und 90er Jahren bis in die heutige Zeit, mit bekannten Titeln von Beat- und Rockgruppen, wie z.B. Eagles, Toto, ZZ-Top, Rolling Stones, Stevie Wonder, Supertramp, Huey Lewis, Eurythmics, Beatles, John Miles, ELO, BJH, BTO, David Bowie und viele mehr.
Jukebox lässt die guten, wilden Rock- und Pop-Zeiten noch einmal Revue passieren.

Jukebox präsentiert alle Stücke „100% live“ in überzeugend authentischer Spielweise, gepaart mit passendem Entertainment, handgemacht und ohne technischen Schnickschnack!

 

www.jukebox-beckum.de

Zaches & Zinnober
Kofferkonzert

 

1. August - 15:00 Uhr

 

Mit Zaches & Zinnober werden die gefürchteten stundenlangen Autofahrten in den Urlaub zu Spielräumen ganz eigener Art. "Sind wir bald da?!“ tönt es zu Beginn von der hinteren Bank und am Ende singt und swingt die ganze Autobahn. Das Navigationsgerät wird kurzerhand zum DJ umfunktioniert und gibt Tanzunterricht, Baustellenbagger buddeln Sandburgen und beim Einschlafen hilft das Kuscheltuch gegen Heimweh. 

Zaches & Zinnober verzaubern alltägliches in kleine poetische Abenteuer und dazu wird virtuos vom Koffer bis zum Klavier auf allem musiziert, was gerade zur Hand ist. Sie entdecken das Abenteuer an jeder Straßenecke und vertreiben die Langeweile, wenn sie sich doch einmal zeigen sollte: Die beiden haben nämlich ganz schön was auf dem Koffer.

 

www.kinderlied.de

Frank Goosen
Acht Tage die Woche. Die Beatles und ich

 

1. August - 18:00 & 20:30 Uhr

 

Kurz nach Frank Goosens Geburt hörten die Beatles auf Konzerte zu geben. Der Zusammenhang zwischen diesen beiden Ereignissen ist unter Historikern umstritten. Goosen aber findet: Das kann kein Zufall sein.
Mit 13 Jahren verfiel Frank Goosen den Fab Four und kam nie wieder von ihnen los. Nur hat er bisher nur wenig darüber geschrieben. Das hat er nun geändert. Endlich lässt er sich auf Buchlänge über seine Lieblingsband aus. Goosen erklärt, wieso sein Weg zu den Beatles mit Schwarzarbeit zu tun hatte, warum er den Text von „Please please me“ zuerst völlig falsch verstand, und wie es kam, dass seine Söhne den Song „Penny Lane“ zum ersten Mal in der Penny Lane hörten. 

Frank Goosen gelingt eine anrührende, spannende und sehr witzige Liebeserklärung an die größte Band aller Zeiten.

 

www.frankgoosen.de

Isabel Nolte & Band

 

2. August - 18:00 Uhr

 

Die Songpoetin Isabel Nolte nimmt ihr Publikum mit auf eine musikalische Reise und erzählt dabei Geschichten. 

Die gebürtige Strombergerin, die 10 Jahre in den Niederlanden gelebt hat, ist mittlerweile in Beckum ansässig, wo sie unter anderem bei den Pütt-Tagen auf der Bühne zu hören war. 

Gemeinsam mit ihren musikalischen Freunden Jan Burwinkel (Gitarre) und Martin Fust (Kontrabass) verzaubert sie ihr Publikum und lässt es teilhaben an ihren Gedanken und Gefühlen.

Will man Isabell Nolte in ein Genre fassen, so kann man sie beschreiben als ein Rendezvous zwischen Annett Louisan und Bob Dylan. Mal auf Deutsch, mal auf Englisch und ab und an auf Holländisch. Und immer mit einer gehörigen Prise Gefühl.

 

www.isabelnolte.de

Krümelmucke 
Musik für die Kleinsten! - Live

 

4. August - 15:00 Uhr

 

Mit einfühlsamen Texten und wundervollen Melodien erobert Kürmelmucke von Christiane Weber die kleinen Herzen seiner begeisterten Zuhörer. Musik, die nicht überfordert und bereits die Jüngsten verzaubert. In ihrer sympathischen Zurückgenommenheit bringen die Songs Kinder spielerisch mit Musik in Berührung. Groß und Klein gehen auf spannende Entdeckungsreise, wenn die Lieder Geschichten von Rumpumpeldum und anderen urkomischen Wesen erzählen.

Mitmachen, mitsingen und dazu tanzen – alles erlaubt! Da wird sich nach Herzenslaune krümelig gelacht.

 

www.kruemelmucke.de

Without Mind 

 

5. August - 20 Uhr

 

Alles begann im Dezember 2009 als sich die gebürtigen Beckumer Nils Helmschrott, Lars Halbur, Jan Thiede und Benedikt Stoffers zu ihren ersten Proben im heimischen Probenraum trafen. Das Grinsen, welches sich bei den ersten Tönen in ihren Gesichtern ausbreitete, ist noch heute da und wurde so zum Markenzeichen des Quartetts - der Spaß an der eigenen Musik steht im Vordergrund. 

Heute können die Jungs ohne Verstand auf mehr als 10 Jahre Bühnenerfahrung zurückblicken, welche sie bei zahlreichen Auftritten in und rund um Beckum sammelten. Ihre selbst komponierte Lieder mit deutschsprachigen Texten begeistern dabei stets ihr Publikum und sorgen für ausgelassene Stimmung. 

 

www.facebook.com/WthtMnd

Würfelbrot
Brille-Theater

 

6. August - 9:30 & 11:00 Uhr 

 

Elsa lebt bei ihrem Onkel Walter in einem kleinen, verschrobenen Häuschen. Vor einiger Zeit haben sie entdeckt, dass dieses direkt auf einer Höhle erbaut wurde. Sie stehen kurz davor, die abenteuerliche Höhlenexpedition zu wagen, als Tante Lisa ihren Sohn Valentin für unbestimmte Zeit bei Walter lässt. Valentin ist Autist. Seine Welt gehorcht eigenen Regeln, die schwer zu verstehen sind. Das bringt alles durcheinander…

„Würfelbrot“ erzählt Schweres leicht und ist lustig in seiner Tiefgründigkeit. So, als würde man ein gutes Bilderbuch aufklappen, entfaltet sich die Geschichte temporeich und berührend. Am Ende stellt sich die Frage: Was ist eigentlich „normal“? Und wer entscheidet das? 

 

Es spielen: Gabriel Schunk, Jörg Peter und Meike Wiemann

 

www.brille-theater.de

Cuarteto Repentino

Romantik, Feuer und Gefühl  

 

6. August - 20 Uhr

 

Das internationale Ensemble „Cuarteto Repentino“ verspricht ein mitreißendes, lebendiges Sommerkonzert voller Temperament und Virtuosität.

 

Die 4 klassisch ausgebildeten Vollblutmusiker Ekaterina Baranova (Geige), Drilon Ibrahimi (Klarinette), Ruslan Maximovski (Akkordeon) und Erick Paniagua (Gitarre, Kontrabass) haben eine musikalische Sprache für ihre gemeinsame Leidenschaft gefunden, die alle Genregrenzen überschreitet und auch aus altbewährten Stücken etwas ganz Neues entstehen lässt. Im Konzert zu hören sein werden Interpretation des „Ungarischen Tanzes Nr. 1“ von Johannes Brahms, der „Russische Tanz“ aus Tschaikowskis Ballett „Schwanensee“ sowie Werke von Strawinsky, Bartók, Sarasate, Ravel, Rachmaninow, Vlasov und Milhaud.

 

www.cuarteto-repentino.de

Carla Berling
Klammerblues um zwölf

 

7. August - 16:00 Uhr

 

Fee, 57, befindet sich im Ausnahmezustand: Ihr Gatte Teddy ist ungeplant gestorben! Nun hängt sie auf dem Sofa rum und übersteht die Tage nur mit Chips, Prosecco, Musik und Seriengucken. Am Ende eines einsamen Silvesterabends steht plötzlich Nachbarin Claudine vor der Tür. Die energische Sechzigjährige bringt Fees Dasein mit ihrer Lebenslust durcheinander. Sie macht sogar den absurden Vorschlag, mit ihr und der 72-jährigen Mary, die für den Seniorentriathlon trainiert und sehr frei über die Liebe denkt, eine WG zu gründen. Fee stürzt sich ins Leben, stolpert über die Leine eines hustenden Mopses, verknallt sich in Winnetou - und schneidet endlich alte Zöpfe ab!
Carla Berling, unverbesserliche Ostwestfälin mit rheinländischem Temperament, lebt in Köln, ist verheiratet und hat 2 Söhne. Mit der Krimi-Reihe um Ira Wittekind landete sie auf Anhieb einen Erfolg als Selfpublisherin. Zuletzt erschien ihr Roman „Der Alte muss weg“.

 

www.carla-berling.de

Blues Brothers feat. Hirnsprung
Kulturinitiative Filou 

 

7. August 20:00 Uhr

 

Diesen Abend gestaltet die Kulturinitiative Filou mit Hirnsprung und Blues. Improtheater umrahmt die Blues Brothers. 
Das Publikum darf unter freiem Himmel mitrocken und Impulse für das Improteam sind absolut erwünscht.

Improvisationstheater verzichtet auf vorgegebene Texte und ist daher immer spontan – improvisieren muss man irgendwo doch immer! Zu Zeiten von Corona erst recht. Im Improtheater muss dies nicht immer logisch sein, wunderbar für einen launigen Abend unter freiem Himmel. 

Und wenn dann noch Jake & Elwood Blues die Bühne musikalisch rocken, heißt es: nichts wie los in den Ständehausgarten, ganz nach dem Motto des Improtheaters: 5, 4, 3, 2, 1 – los!

 

Nikola Materne Band 
feat. Christian Kappe

 

8. August - 20 Uhr

 

Sowohl in ihren eigenen Kompositionen als auch bei den Interpretationen beliebter Songs bewegt sich die bekannte Münsteraner Sängerin mit ihrer sanften, emotionsgesteuerten Stimme dort, wo Jazz- und Popmusik zusammenfließen. In den letzten Jahren hatte sie zahlreiche Veröffentlichungen, unter anderem das deutschsprachige Jazzchanson-Album „Wunderbar allein“ und die Musik zu Kinofilmen wie „Bastard“ und „Mondscheintarif“. 

Das Programm ihres Quartetts bietet neben selbstgeschriebenen Liedern eine Herzens-Auswahl lässiger Swingklassiker und groovender Pop- und Latinsongs und wird durch den renommierten Trompeter und Flügelhornisten Christian Kappe bereichert. Peter Kräubig am Klavier und Frank Konrad am Kontrabass sind hochkarätige Musiker, die mit ihrem Können und ihrer Spielfreude den Live-Auftritt zu einem Genuss werden lassen.

 

www.nikolamaterne.de

www.christiankappe.com

Tavana Niehaus & Oil Tree
felice e smemorato

 

 

09. August - 11:00 Uhr

 

„felice e smemorato“, glücklich und ohne Erinnerung, so lautet der Titel des gerade erschienenen Debütalbums von Tavama Niehaus, deren Lieder von Reisen in den gesamten Mittelmeerraum inspiriert sind. In den verschiedenen Sprachen dieser Region, unter anderem Griechisch, Arabisch und Hebräisch, erzählen sie von der Landschaft, von Migration, Flucht und Exil, von Krieg und Frieden, Liebe und Freundschaft. Die Begegnungen, der Austausch und die Zusammenarbeit mit Menschen aus den Mittelmeerländern haben die Entstehung dieser Kompositionen ermöglicht, deren Formen dem weiteren Horizont der World Music, wie Reggae, Jazz, Rap und Latin dance entnommen sind.
Mit ihrem Ensemble „Oil Tree“ stellt die Sängerin ihr Album auf originalen mediterranen Instrumenten vor, aber es werden auch viele bekannte Melodien von Georges Moustaki, Souad Massi und anderen Künstlern erklingen. Eine wunderbare Gelegenheit um den Sommer zu feiern!
Tavama Niehaus Gesang & Gitarre
Anatol Shumski Akkordeon
Thomas Niehaus Kontrabass
Serwer Murad Arbana
Hajar Shechmus Darbuka/Schlagzeug

 

www.villa-quantensprung.eu

Günter Burchert
Erhardt & Gäste

 

9. August - 18 Uhr

 

Noch´n Gedicht? Klar! Dafür gibt es einfach zu viel wunderbar und genial Gereimtes von Heinz Erhardt. Und im runderneuerten Programm gesellen sich ein paar illustre Gäste dazu, wie: Joachim Ringelnatz, Peter Frankenfeld, Heinz Schenk, Marcel Reich-Ranicki und Wilhelm Busch.
Also, noch´n Gedicht und vieles mehr! 

„Das Publikum wurde Zeuge einer gelungenen Symbiose: Es konnte Günter Burchert genießen!
Er parodierte nicht karikierend, sondern tauchte ganz in die Rolle ein. Da stand ein völlig authentischer, unverfälschter Günter Burchert mit all seinen mimischen Fähigkeiten als Rezitator und Musiker, der in der Gestaltung der Sprechtexte und im Gesang oft eigene Wege ging.“ (Allgemeine Zeitung Billerbeck)

 

www.vonnzwegenburchert.de

Ticket-Hotline:

02521 / 29222

Bürgerbüro der

Stadt Beckum

Montag:

8:00 - 13:00

Dienstag: 8:00 - 16:30
Mittwoch: 8:00 - 13:00
Donnerstag: 8:00 - 18:00
Freitag: 8:00 - 12:00
Samstag: 10:00 -12:00

Für dieses Angebot verlassen Sie die offiziellen Seiten der Kulturinitiative Filou. Filou e.V.
Filou  ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Links.

Kulturinitiative Filou e.V.
Lippweg 4
59269 Beckum
Telefon: 02521 15477

Email: post@filou-beckum.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kulturinitiative Filou e.V. - Lippweg 4 - 59269 Beckum - 02521/15477 - post@filou-beckum.de

Anrufen

E-Mail

Anfahrt